Unser Training

Die Trainingsbereiche

Training der flexiblen Körperbeherrschung

  • Bewegungswechsel: Rascher Wechsel zwischen Bewegungen ohne Stocken
  • Bewegungskette: Koppelung mehrerer einfacher Teilbewegungen
  • Bewegungsfluss: Fortsetzen einer laufenden Bewegung trotz plötzlicher Zusatzaufgabe

Training des visuellen Systems 

  • Augenfolgebewegung: Die Augen problemlos vertikal, horizontal und diagonal bewegen
  • Sehbereich: Die Größe des Blickfeldes und die räumliche Wahrnehmung werden verbessert
  • Augenfokussierung: Die Einschätzung von Entfernungen und Geschwindigkeiten gelingt besser

Training der kognitiven Fähigkeiten

  • Arbeitsgedächtnis: Mehr Optionen können parallel vorgehalten und schneller ausgewählt werden
  • Auffassungsgabe: Eingehende Signale werden schneller erkannt und zugeordnet
  • Wissenszugriff: Gespeichertes Wissen wird auch in schwierigen Situationen schneller abgerufen

Der Trainingsumfang 
Entgegen den sonstigen Gepflogenheiten im Sport ist bei dieser Trainingsform nicht die Automatisierung von Bewegungen und Bewegungsabläufen das Ziel, sondern eine Steigerung der Handlungsmöglichkeiten in verschiedenen Situationen. Deshalb ist es sehr wichtig, neue Bahnungen, die durch die Bewegungsherausforderung geschaffen wurden, nicht so lange zu vertiefen, bis sie nur noch für eine einzige auswendig gelernte Bewegung zur Verfügung stehen. Vielmehr sollte bereits beim Erkennen der Grobform die nächste Schwierigkeitsstufe als neue Herausforderung dienen.

Wirkungen des Trainings

Allgemein

  • Emotionale Stressreduzierung mit körperlicher Entspannung
  • Verbesserung der Konzentration und Aufnahmekapazität
  • Verbesserung der psychischen und physischen Leistungsfähigkeit
  • Reduktion der Fehlerquote
  • Steigerung des Selbstbewusstseins und des selbstständigen Arbeitens

Im Sport

  • Erhebliche Reduktion des Energie und Kraftaufwands
  • Zunahme der räumlichen Wahrnehmung und der Orientierung
  • Reduktion von Kompensationsbewegungen
  • Elegantere und harmonischere Ausführung von schwierigen Bewegungsabläufen
  • Verbesserung der Gleichgewichtsfähigkeit
  • Steigerung der Auge-Hand- und der Auge-Bein-Koordination

In der Schule

  • Der Lösungsweg von Aufgaben wird übersichtlicher
  • Umsetzen von Textaufgaben in eine Rechnung fällt leichter
  • Das Lernen fällt leichter und Gelerntes wird schneller abgerufen
  • Lesen, Rechtschreibung und die Konzentration verbessern sich im Beruf
  • Wechsel von einer Arbeit auf einen plötzlichen Telefonanruf und zurück fällt leichter
  • Zusammenhänge in Besprechungen werden schneller erkannt
  • Die berufliche Richtung und nötige Wechsel werden erkannt und Ziele schneller erreicht
  • Schreiben und trotzdem den Gesprächsfaden zu behalten ist einfacher
  • Erhöhung der visuellen Wahrnehmung und Aufmerksamkeit
  • Erhöhung der „geistigen“ Weitsichtigkeit durch mehr bewusste Wahrnehmung

Methodik

Einmal wöchentlich ca.60 Minuten Training oder 2-3mal 45 Minuten
Bewegungsaufgaben sind kognitiven Aufgaben vorzuziehen (die Neubahnung ist effektiver)
Automatisierung vermeiden (bei 6 vom 10 gelungenen Versuchen neue Aufgabe)
Einfache Aufgaben werden kombiniert und zunehmend gesteigert
1. Präzisionsdruck / Qualität erhöhen
2. Zeitdruck erhöhen
3. Komplexitätsdruck erhöhen

Was dich erwartet?

Jede Menge Lachen, Spaß und Freude! Das Bewegungsprogramm schafft neue Verbindungen zwischen den Gehirnzellen und erhöht somit auf höchst amüsante Weise den Handlungsspielraum in allen Lebensbereichen. Dabei ist es völlig egal, ob die Teilnehmer 8 Jahre oder 80 Jahre alt sind. Fast jeder erkennt Veränderungen bei einem nur einstündigen Training pro Woche bereits nach kurzer Zeit.

Wo du dich verbessern wirst:

  • Ballan- und Mitnahme mit Tempo
  • Schnelleres Umschaltspiel
  • Schneller im Spiel gegen den Ball
  • Zweikampfverhalten
  • Tempodribbling
  • Torabschluss
  • Spielintelligenz

button 2